Pole-positioning!

Wie geht Anderssein heute?

Thema: Wie Sie neue Märkte schaffen, der Konkurrenz ausweichen, neue Nachfrage kreieren, den direkten Zusammenhang zwischen Kosten und nutzen aushebeln und für Ihre Kunden absolut faszinierend werden.

 

Was macht Sie oder Ihre Dienstleistung außergewöhnlich? Was sind Sie positioniert? Was unternehmen Sie, um im Kopf Ihrer Kunden die Nummer eins zu sein? Und genauso wichtig: Was unternehmen Sie, um die Nummer eins zu bleiben?


Ganz gleich, welches Produkt oder welche Dienstleitung Sie anbieten: Ihre Wettbewerber werden  behaupten, dass Sie auch guten Service, exzellentes Know-how und maximale Kompetenz anbieten. Versprochen.

 

Da diese Versprechen meistens der Realität entsprechen, haben wir alle ein Problem. Wir sind guter Durchschnitt und letztendlich nicht mehr als Mittelmaß.


Gleichheit führt zu Austauschbarkeit und Gleichgültigkeit. Am Ende bleibt dann oft doch lediglich der Preis, über den man sich differenziert. Der Anfang vom Ende.

Entkommen Sie der toten Mitte! Sie müssen dafür nicht unbedingt besser sein. Anders sein tut es oft auch schon. Ob ein Charlie Sheen jetzt Tigerblut trinkt oder nicht, sicher gibt es talentiertere Schauspieler. Aber kaum einen, der so außergewöhnlich, so anders ist, wie er. Besonders außergewöhnlich ist auch die Jubiläumsedition der edlen Uhrenmanufaktur Pattek Phillipe. Eine Uhr mit 37 Komplikationen - so groß, dass selbst die Klitschko-Brüder Probleme haben, sie zu tragen. Der Preis: im siebenstelligen Bereich. Am ersten Tag ausverkauft. Anders halt.

 

Seien Sie Nummer eins, indem Sie Erster sind. Für den Zweiten interessiert sich in der Regel keiner. Da Moses uns mit den zehn Geboten Jahrtausende voraus ist, macht es wenig Sinn, ihn zu kopieren. Erfinden Sie eine neue Kategorie und werden Sie dort Erster. Mit Ihren Geboten. Auf Ihrem Spezialgebiet, auf Ihrer persönlichen Spielwiese.

 

Große Bitte: Positionieren Sie sich so spitz, wie nur irgend möglich. Kein Mensch nimmt Ihnen ab, dass Sie alles können. Auch ich nicht.